Mitglieder

In einer Aufstellung von 1950 gab es 20 Mitglieder im Verein. Sie hatten untschiedlich viele Völker. Karl Marek und Johannes Fasen hatten 20, andere nur 3 oder 4. In einer Liste von 1951 stehen 19 Namen. Johannes Fasen, Frintroper Str. 196, erklärte im September 1952 sei-nen Austritt. Am 7. April 1890 geboren, war er 1926 dem Verein beigetreten. Er war Lehrer an der kath. Schule Frintrop I (Altfriedschule). Am Ende seines Lebens war dem Verein wieder beigetreten. 1972 hatte er 4 Bienenvölker, 1973 2. Am 16. August 1973 war er gestorben. Seine Todesanzeige ist in den Vereinsunterlagen abgeheftet. Wie auch in anderen Vereinen gab es Ein- und Austritte. Es wurde auch mal jemand ausgeschlossen, weil er die Mitgliedsbeiträge nicht gezahlt hatte. Es wurde auch einmal jemand ausgeschlossen, weil er unkameradschaftlich und unerträglich war. Im Verein waren die Mitglieder durchweg Männer. Als erste Frau erscheint 1962 Alwine Schwarz, Gleisstr. 13. Sie besitzt 10 Völker. 1993 bis 1997 war Hanny Neuroth sogar im Vorstand des Borbecker Imkervereins als Schriftführerin. 1997 trat Gisela Kästner in den Imkerverein Borbeck ein. Im Jahr 1965 ist der vielseitig aktive Ludwig Wördehoff Mitglied im Imkerverein. Am 27. Januar 1987 erklärte er seinen Austritt, „weil ich seit langem keine Bienen mehr halte“. Die Zahl der Mitglieder schwankt. 1962 sind es 14 und 1973 21. Ebenso schwankt die Zahl der Bienenvölker.