Heimatkunde auf dem Steenkamp Hof

Seit 2006 bietet eine Arbeitsgruppe „Heimatkunde“ in den Sommermonaten im Steenkamp Hof Heimatkundeunterricht an für Grundschulkinder. Die Kinder lernen, wie man früher gelebt hatte. Zur Arbeitsgruppe gehören: Hannelore Diekmann, Ursula Trutzenberg, Hildegard Wozniak, Mechhild Bung, … Marre … und stets der Imker Jürgen Fechner. Er erzählt den Kindern etwas vom Leben der Bienen. „Heute Morgen hat eine Biene rausgeschaut und hat sofort den anderen Bienen Bescheid gegeben, dass sie bei diesem Schmuddelwetter erst gar nicht raus müssen“, erzählte Jürgen Fechner vom Imkerverein Borbeck, der seine Bienen auf dem Steenkamp Hof hat. Nachdem den Kindern ein Kasten mit Waben präsentiert wurde, durften sie die Zentrifuge näher inspizieren, mit der Honig gewonnen wird. Fechner erklärte das komplexe Thema Bienenkunde kindgerecht und begeisterte die Jungen und Mädchen mit spannenden Details. „Bienen haben zwei Facettenaugen und diese bestehen im Grunde aus hunderten kleinen Augen, so dass sie alles ganz genau sehen können. Zusätzlich haben sie drei Punktaugen im Kopf“, erklärte der Imker. (Carina Bödeker in: Borbeck Kurier vom 15. März 2008)